Hugo

Geboren: 2004
Herkunft: Deutscher Zirkus
Familie: keine

Dieser große Mann ist in 2016 bei Stichting Leeuw angekommen, nach dem Leben in einem deutschen Zirkus. Bei der Ankunft war es eine Gruppe von 5 Tieren. Die Männchen wurden alle sehr jung kastriert, dies sorgte dafür, dass sie keine Mähnen bekommen haben und zu viel gewachsen sind. Die Energie, die während der Pubertät normalerweise in die Entwicklung des Hormonhaushaltes fließt, fließt somit in den Wachstum und sorgt für Verformungen des Körperbaus der Tiere. Leider hatten 2 der 5 “Karl und Prinz”, sehr viele Probleme und Schmerzen von diesem Fehlwachstum. Trotz vieler Versuche, den Beiden zu helfen, konnten sie mit Eintreten des Winters ihre Hinterläufe beinahe nicht mehr benutzen und wurde die Entscheidung getroffen, die Tiere einzuschläfern. Paul mussten wir leider im Juli 2018 gehen lassen, er hatte einen Tumor im Kiefer, der nicht mehr zu behandeln war. Bingo hatte dasselbe Problem wie Paul, wir mussten ihn im September 2018 gehen lassen.
Hugo bewohnte gemeinsam mit seinen “großen Brüdern” das große Gehege hinten, aber da er nun allein ist und etwas mehr Aufmerksamkeit benötigt, ist er in dieses Gehege umgezogen. Hugo liebt die Innenbahn und wird dort regelmäßig zu sehen sein.

Hugo, Bingo en Paul